Pressenachrichten

ZETOR auf der Techagro: Gegenwart und Zukunft der Maschinen – Forterra-Baureihe modernisiert – Dreizylinder-Prototyp – Feier des 70-jährigen Jubiläums

3.4.2016

Die Marke ZETOR stellt auf der tschechischen Landwirtschaftsmesse Techagro in Brünn nicht nur sein aktuelles Portfolio vor, sondern informiert auch über die zukünftige Entwicklung seiner Maschinen. Die Besucher sehen auf dem Messestand von ZETOR die modernisierte Modellreihe des FORTERRA, den Prototypen des Traktor ZETOR PROTOTYP 50, den neuen MAJOR und das Designkonzept ZETOR by Pininfarina. Außerdem feiert die Marke ZETOR ihr 70-jähriges Firmenjubiläum.

ZETOR TRACTORS a.s. ist stolz auf die Vergangenheit der Marke – die Vergangenheit ist für uns eine Inspiration, zugleich aber schauen wir in die Zukunft, zu neuen Zielen und Herausforderungen. Aus diesem Grund haben wir die diesjährige Präsentation unserer Marke auf der TECHAGRO etwas unkonventioneller gestaltet. Außer den aktuellen Produktreihen, zeigen wir den Besuchern die zum Greifen nahe Zukunft“, erläutert Margaréta Víghová, Leiterin für Unternehmenskommunikation bei ZETOR TRACTORS a.s.

Die modernisierte Modellreihe FORTERRA mit der Emissionsnorm „STAGE IV“

Die bedeutendste Neuigkeit, die ZETOR TRACTORS a.s. auf der TECHAGRO vorstellt, ist die Modernisierung der Modellreihe FORTERRA. Die Reihe hat mit FORTERRA CL, FORTERRA HSX und FORTERRA HD eine neue Bezeichnung bekommen.

„Ziel ist es, die Orientierung des Kunden in den Modellreihen so einfach wie nur möglich zu gestallten. Die Bezeichnung CL steht für Classic. HSX bezeichnet Modelle, die mit Power Shuttle ausgestattet sind und HD steht für Heavy Duty, was Robustheit, einen längeren Radstand und ausgeklügelte Technik bedeutet“, nennt Adam Zert, Leiter für Verkauf und Marketing, die Gründe für die Änderungen.

Die Modernisierung der Modellreihe FORTERRA betrifft nicht nur den Namen des Produktes. Die wichtigste Innovation des FORTERRA ist sein Motor, welcher nun die Emissionsnorm STAGE IV erfüllt. Zum Erfüllen dieser Norm nutzt ZETOR eine Kombination an Technik: einen aktiven DPF-Filter (Dieselrußpartikelfilter) und das System SCR (selektive katalytische Reduktion). Die Gesamtlösung der Emissionsnorm STAGE IV bringt dem Kunden Vorteile in Form einer Optimierung des Drehmomentes. Im direktem Vergleich mit der Konkurrenz ist die STAGE IV-Lösung von ZETOR mit weniger elektronischen Elementen versehen und nicht zuletzt, bringt die STAGE IV-Emissionsnorm dem Kunden eine Kraftstoffeinsparung, was auch von der Brünner Mendel-Universität in einem unabhängigen Test bestätigt wurde.

Ein Grundpfeiler der Marke ZETOR ist Effektivität. Die Modernisierung des FORTERRA bietet unseren Kunden Kraftstoffeinsparungen. Diese liegen z.B. bei der Arbeit mit einem 20-Tonnen-Anhänger im Economy-Modus bei 15 - 20%“, fügt Adam Zert hinzu.

Bei der Modernisierung wurde auch viel Wert auf die Ergonomie der Maschine und den Komfort für den Nutzer gelegt. So wurde bei dem neuen FORTERRA CL der Reversier-Schalter auf die linke Seite verlegt. Alle neuen FORTERRA-Maschinen sind jetzt mit dem automatischen PowerShift ausgestattet und die Anordnung der Scheinwerfer wurde optimiert, um die Ausleuchtung bei der Arbeit im Dunklen zu verbessern. Außerdem stehen jetzt auch mehrere Sitzvarianten zur Auswahl. Die Fertigung der neuen Modellreihe wird ungefähr ab Mitte dieses Jahres starten.

Erweiterung der Modell- und Produktreihen von vier auf sechs – Dreizylinder-Prototyp

Die Zukunft der Marke ZETOR zielt auf die Erweiterung der gegenwärtigen vier Modellreihen auf sechs. Auf der TECHAGRO haben die Besucher die Möglichkeit, den Dreizylinder-Traktor ZETOR PROTOTYP anzuschauen, welcher über eine Leistung von 49 PS (36kW) verfügt. Dieser Traktor wird zukünftig zum Grundstein einer fünften und kleinsten Modellreihe der ZETOR Traktoren.

Der Traktor wird über ein mechanisches Getriebe mit voll synchronisierten acht Vorwärtsgängen und acht Rückwärtsgängen verfügen, dabei wird eine maximale Geschwindigkeit von 30 km/h erreicht“, erläutert Adam Zert.

Die neuen Dreizylindertraktoren finden insbesondere auf kleineren Betrieben und bei Nebenerwerbslandwirten ihren Einsatz. Der neue Traktor, welcher die Arbeitsbezeichnung ZETOR PROTOTYP 50 trägt, wird in vier Varianten angeboten - mit Allradantrieb, mit einer Kabine, als Cabrio und ohne Kabine. Der Start der Produktion für das erste Halbjahr 2017 geplant. Zusammen mit dieser Neuheit, wird ZETOR auch sein Angebot an ZETOR SYSTEM-Frontladern für diesen neuen Traktoren-Typ erweitern.

Prototyp des neuen Major

Der Prototyp des neuen MAJOR ist auch auf der TECHAGRO zu sehen. ZETOR TRACTORS a.s. plant für diese Modellreihe zwei neue Maschinen auf den Markt zu bringen. Diese bieten den Landwirten Vierzylinder-Motoren mit einer Leistung von 75 PS (55 kW) und verschiedenen Getrieben. Die neuen Traktoren werden mit einem Getriebe mit 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgängen  oder  alternativ mit 24 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgängen ausgeliefert und zudem mit einem zweistufigen Drehmomentvervielfältiger (PowerShift) und hydraulischem Umkehrer (PowerShuttle) ausgestattet. Sie werden eine Geschwindigkeit von 40 km/h erreichen.

Das Interieur der Kabine hat mehrere Veränderungen erhalten. Es kommt eine neue integrierte Bediensäule hinzu, es wurde großer Wert auf die Ergonomie der Bedienung gelegt, der Benutzer wird sich nun noch komfortabler fühlen. Die Fertigung des neuen MAJOR planen wir zum Ende dieses Jahres“, sagt Adam Zert.

Designstudie „ZETOR by Pininfarina“

Nicht zuletzt, ist auf der TECHAGRO das Designkonzept ZETOR by Pininfarina ausgestellt. Die einzigartige Studie, deren neuartige Form in Zukunft alle Traktor Modellreihen von ZETOR übernehmen werden. Das Ziel von ZETOR ist es, ein Produkt mit dem neuen Design im Laufe der ersten Jahreshälfte 2017 vorzustellen. Seine Premiere feierte ZETOR by Pininfarina im Herbst auf der Agritechnica in Hannover, wo er großes Aufsehen bei den Fachbesuchern als auch beim breiten Publikum erregte. In den Medien wurde er als "most sexiest Traktor", "Ferrari Traktor" oder "der sportlichste Traktor" bezeichnet.

Alle Informationen über das neue Designkonzept finden sie auf der Webseite http://www.zetorbypininfarina.com/.

Die Marke ZETOR in der Gegenwart

Das aktuelle Produktportfolio umfasst alle Modelle von ZETOR wie MAJOR, PROXIMA, FORTERRA und auch die Neuheit aus dem letzten Jahr, den ZETOR CRYSTAL. Der CRYSTAL ist mit seinem Sechszylinder-Motor mit einer Leistung von 144 und 160 PS (106 – 118 kW) bis dato der stärkste Traktor im Produktportfolio von ZETOR. Auf der Messe findet eine Verkaufsaktion für den CRYSTAL statt, bei der der CRYSTAL 150 den Kunden mit einem Rabatt von 110 000 CZK angeboten wird.

Die Feiern zum 70. Jubiläum

Dieses Jahr feiert ZETOR sein 70-jähriges Firmenjubiläum. Dieses beachtliche Jubiläum werden nicht nur die Besucher der Messe genießen können. Am 3. April  wurde das Gewinnspiel auf der Webseite (http://www.zetor70.com) um die interessanteste persönliche Geschichte mit ZETOR gestartet. Bis zum 15. Juni kann jeder ein Foto mit seinem ZETOR auf der Webseite teilen, dazu ein paar einfache Fragen beantworten und so die Chance erhalten, einen der attraktiven Preise zu gewinnen. Im Anschluss an die TECHAGRO bereitet ZETOR weitere Veranstaltungen für seine Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter im Rahmen der Veranstaltung "Ein Monat mit ZETOR" vor, welche im Mai stattfinden werden. Die Feierlichkeiten zum 70. Firmenjubiläum werden über das gesamte Jahr stattfinden. Interessierte und Neugierige können die Webseite http://www.zetor70.com/ besuchen und so Näheres über die Geschichte der Marke erfahren.

PR und Kommunikation

E-mail: info@zetor.de
Diese Website verwendet Cookies, um Werbung zu personalisieren und den Besucherzahl zu analysieren. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, Cookies auf Ihrem Gerät zu speichern.
Weitere Informationen